Platz 2 – Klasse Saisonabschluss

von fruecker, 09. April 2018

TV Waldgirmes – TSG Bretzenheim 3:0 (+14, +13, +21, -, -), 63 Min. Es war der erwartet starke Auftritt den das Team von Ralf Schnorr und Anna Sause gegen den Absteiger hinlegte. In einer Stunde war alles vorbei, wobei in den ersten beiden Sätzen der TVW niemals ernsthaft gefordert wurde. Die Freude ist nun groß bei Mannschaft und Verein. Das Team wurde während der Saison immer stärker und hatte ja zuletzt sogar den Meister Wiesbaden in dessen eigener Halle geschlagen. Jetzt starten die Überlegungen zum Aufstieg in die Zweite Liga. Sollte Wiesbaden Weiterlesen

Saisonfinale – Tabellenplatz zwei ist das Ziel

von fruecker, 05. April 2018

TV Waldgirmes – TSG Bretzenheim, Samstag 07.04, 19:30 Uhr Lahntalschule Atzbach.
Das hätten vor der Saison selbst die kühnsten Optimisten nicht geglaubt. Unsere Damen haben mit dem beeindruckenden 3:0 Auswärtssieg gegen Stuttgart den Grundstein gelegt für einen möglichen Aufstiegsplatz. Mit einem glatten Sieg gegen den Tabellenvorletzten wäre Waldgirmes sicher vor dem TV Holz auf Tabellenrang zwei. Es geht aber sogar um die Sätze, d.h. Waldgirmes darf sich keinen Tiebreak erlauben. Denn dann könnte der TV Holz, der unbedingt in die 2. Liga will, mit einem 3-Punkte-Sieg in Kassel Punktegleichstand herstellen und wäre mit zwei Sätzen im Vorteil. Da der alte und neue Meister Wiesbaden vermutlich Weiterlesen

Kann die unglaubliche Serie weitergehen.

von fruecker, 07. März 2018

TV Waldgirmes – VfB Friedrichshafen II, Samstag 10.03, 20:00 Uhr Lahntalschule Atzbach. Das Team von Thommes Autzen und Daniel Bock ist in diesem Jahr bisher ungeschlagen und hat u.a. den Tabellenersten und vorzeitigen Meister Mimmenhausen sowie zuletzt den Tabellendritten TSV Stuttgart in grandiosen Heimspielen geschlagen. Mit Friedrichshafen kommt ein extrem unangenehmer Gegner nach Atzbach. Die Reserve des vielfachen deutschen Meisters und Pokalsiegers ist gespickt mit erfahrenen Routiniers. Das Hinspiel gewann das Team vom Bodensee glatt mit 3:0. Waldgirmes ist also gewarnt. „Mit voller Konzentration und höchstem Einsatz können wir jeden Gegner schlagen“, sagt Daniel Bock, „das Team ist in guter Form und will die Revanche für die schmachvolle Vorrundenniederlage. Mit Euch zusammen kann die Erfolgsserie weitergehen. Mannschaft, Trainer und Orgateam freuen sich auf Euren Besuch

Spitzenspiel im Doppelpack

von fruecker, 22. Februar 2018

Damen: TV Waldgirmes – SV Sinsheim, Samstag 24.02, 16:00 Uhr Lahntalschule Atzbach.
Tabellenvierter gegen den Tabellenzweiten
Herren: TV Waldgirmes – TSV G.A. Stuttgart, Samstag 24.02, 20:00 Uhr Lahntalschule Atzbach.
Tabellendritter gegen den Tabellenzweiten
Unsere Damen haben mit dem beeindruckenden 3:0 Sieg gegen Lebach den Grundstein gelegt für einen möglichen Aufstiegsplatz. Mit einem Sieg gegen Sinsheim wäre Waldgirmes mit Sinsheim punktgleich auf Tabellenplatz zwei. Das Hinspiel ging zwar 3:1 verloren, aber beide Teams sind in Hochform und für Spannung ist gesorgt.
Für die Herren ist der Zweitligaabsteiger aus Stuttgart eine harte Nuss und eigentlich Favorit. „Stuttgart ist stark, aber wenn wir unsere Top-Leistung abrufen können wir jeden schlagen“, sagt Trainer Daniel Bock. Mit Euch zusammen können unsere Topteams eine Überraschung schaffen. Mannschaft, Trainer und Orgateam freuen sich auf Euren Besuch

Auswärtssieg – die Herren bleiben 2018 ungeschlagen

von fruecker, 18. Februar 2018

SG U.N.S. Rheinhessen – TV Waldgirmes 0:3 (-23, -20, -20, -, -), 75 Min. Der Start verlief holperig für die Gäste aber zum Schluss setzten sich die Hauptangreifer Rene Martin, Peter Schlecht  und  Volker Zimmermann doch durch. Die Sätze zwei und drei dann deutlicher aber immer noch mit einer zu hohen Fehlerquote bei Waldgirmes. Zum Schluss bleibt Rheinhessen auf dem Abstiegsplatz und Waldgirmes auf Rang vier. Das Spitzenspiel gegen Zweitligaabsteiger und Tabellenzweiten TSV GA Stuttgart am nächsten Samstag kann kommen.

Eine Volleyballdemonstration – Sieg gegen Lebach

von fruecker, 18. Februar 2018

TV Waldgirmes – TV Lebach 3:0 (+9, +15, +16, -, -), 52 Min. Es ging schnell und es war vielleicht der beste Volleyball den ein Waldgirmeser Team jemals in einem Heimspiel gezeigt hat. Trainer Ralf Schnorr war begeistert, „Die Mädels haben alles richtig gemacht. Ein Spielaufbau mit genauen Pässen hat uns die effektifen Schnellangriffe über die Mitte ermöglicht.“ Die Mitte war wohl der entscheidende Punkt, der auch die aufopferungsvoll kämpfenden Lebacherinnen dann entgültig verzweifeln lies. MVP Jule Maslanka aber auch die wieder topfitte Theresa Will versenkten einen Schnellangriff nach dem anderen im Lebacher Feld. Herausragend dabei das Zuspiel von Milena Potpara, die auch schwierige Bälle mit hoher Genauigkeit schnell über die Mitte spielte. Die Satzergebnisse und die Spieldauer von 52 Minuten machen die Überlegenheit des Waldgirmeser Teams deutlich. Das Spitzenspiel um Platz zwei am nächsten Samstag gegen Sinsheim kann kommen

TVW Mädels gewinnen zweites Hessenderby

von fruecker, 06. Februar 2018

Nach dem etwas wackligen 3:1 Sieg gegen Kassel vorheriges Wochenende gewinnen die Damen des TV Waldgirmes souverän mit 3:0 (25:17, 25:15, 25:19) in Bad Vilbel. Schon im ersten Satz machten die Waldgirmeserinnen deutlich, dass sie hier mit drei Punkten nach Hause fahren wollten. Elke Faust legte zu Beginn eine 6 Punkte Aufschlagserie hin, welche der SSC im Spielverlauf nicht mehr aufholen konnte. Die Annahme saß; so konnte Waldgirmes auf allen Positionen punkten Weiterlesen

Das war nichts für schwache Nerven

von fruecker, 05. Februar 2018

TV Waldgirmes – USC Konstanz 3:2 (-17, -17, +23, +22, +7), 115 Min. „Das war nichts für schwache Nerven“ urteilte eine sichtlich erleichterte Großmutter nach dem Spiel. Was in den 2 Stunden davor passiert war, grenzte an einen Action Thriller a la Jason Bourne. Trainer Thomas Autzen blieb betont zurückhaltend und erklärte: „Es war wieder eine hervorragende Teamleistung und wir brauchten gegen die starken Konstanzer nur einige technische und taktische Maßnahmen, um unser Spiel aufziehen zu können.“ Manager Friedhelm Rücker ergänzte: “Es war vor allem auch Thomas Autzen Weiterlesen